GERSDORF
Balkonsystem GmbH
Löbstedter Str. 72
07749 Jena

Tel.: 03641 - 63 81 66-0
Fax: 03641 - 63 81 66-5
info@gersdorf-jena.de
www.gersdorf-jena.de

 
 
       

Loggiasanierung

Hinweis: Bilder lassen sich durch Klick vergrößern.

       

vorher

Loggiasanierung in 6 Schritten:

  • Schritt 1 Das bestehende Geländer sowie der Estrich wurden entfernt, so dass die rohe Betonplatte als tragende Unterkonstruktion für den Sanierungsrahmen dient.
  • Schritt 2 Für den Podestrahmen – die eigentliche Tragkonstruktion des sanierten Balkons – wird als Unterkonstruktion ein Ausgleichsrahmen montiert, der das Bindeglied zwischen Podestrahmen und vorhandenen Baukörper sowie dem neuen Wärmeverbundsystem bildet.
  • Schritt 3 Der Podestrahmen bildet ein Rahmen aus stranggepressten Aluminiumprofilen mit integrierter Entwässerungsrinne.
  • Schritt 4 Der Beleg besteht aus einer Mineralitplatte. Der Podestrahmen wird per Kran in die Unterkonstruktion (Ausgleichsrahmen) eingeschoben und mit der Wand verankert.
  • Schritt 5 Anschließend folgt der Geländeraufbau, die Farbgestaltung ist individuell aus dem RAL-Farbsortiment vom Kunden wählbar.
  • Schritt 6 Die Materialien der Balkon- und Loggiaverkleidung richtet sich ebenfalls nach den Vorgaben und Wünschen des Kunden und ist in verschiedenen Variationen möglich.

nachher

       

Erfolgreiche Sanierungsbeispiele:

 

Die Ausführung der Verkleidung erfolgte hier in einer Holzvariante, sie sehen deutlich die vergrößerte Balkonplatte.

Variante Loggiasanierung
mit Holzverkleidung.

Bei diesem Objekt, ein ehemaliger Plattenbau, wurde eine Balkon und Loggiasanierung mit einer teilweisen Erweiterung der vorhandenen Balkonfläche ausgeführt.

Dieses Beispiel zeigt eine
Loggiasanierung inkl. Erweiterung
und eine Vorstellbalkonvariante
in Trapezform.